R
 
  • Zur Frankfurter Buchmesse erschien das neue Books on Demand-Magazin fingerprint!

Fachtagung

'Kunst- und Kulturvermittlung durch Social Media'

Freitag 12. April 2013
10.00 bis 17.00 Uhr

  • Welche Voraussetzungen bringt meine Einrichtung für Social Media mit? Wie kann ich diese vorteilhaft nutzen?
  • Wie gelingt es mir, über Social Media mit Besuchern in Kontakt zu treten und sie für mein Programm zu begeistern?
  • Wie gestalte ich unseren Auftritt in den sozialen Medien?
  • Wie biete ich meinen Besuchern einen Mehrwert über Social Media?

Programm

Freitag, 12. April 2013

10.00 Uhr
Begrüßung
Gegenseitiges Kennenlernen

11.00 Uhr
Key Note Andreas Schöpf: Social Computing

11.30 Uhr
Erste Schritte zum Social Media-Auftritt
Strategische Vorüberlegungen: Wie kann Social Media Ihre Öffentlichkeitsarbeit bereichern und was gilt es dabei zu beachten?

Ausbau Ihres Social Media-Auftritts

  • Strategie und Planung von Social Media-Aktivitäten
  • Netzwerken mit Social Media
  • Social Media-Monitoring und Anpassung Ihrer Präsenz in den sozialen Medien

13.00 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Social Media Aktivitäten und Best Practice Beispiele der Bundeszentrale für politische Bildung

14.30 Uhr
Die weltweiten Social Media Aktivitäten des Goethe-Instituts

15.00 Uhr
Baukasten für eine Kultur der Social Media – Impulse von der transmediale, Festival für Kunst und Digitale Kultur in Berlin

15.30 Uhr
Entwicklung und Effizienz des Mobile Advertising

16.00 Uhr
Abschlussdiskussion
Empfehlungen für die Einbeziehung von Social Media in die Vermittlungs- und künstlerische Praxis von Kultureinrichtungen


Anmeldung

Fachtagung 'Kunst- und Kulturvermittlung durch Social Media'
am Freitag 12. April 2013 10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion und Alltag GmbH
Innovation Space, Prinzessinnenstraße 20
10969 Berlin, Kreuzberg

Fax-Antwort 030 420 852 72 
oder per Email wesner@redaktionundalltag.de

Teilnahmegebühr Preis pro Person € 159,90

Die Teilnehmeranzahl ist limitiert. Nach Empfang erhalten Sie eine Bestätigung und Rechnung mit Zahlungsmodalitäten. Anschliessend keine Stornierung und/oder Rückerstattung möglich.

Sprecher

Andreas Schöpf ist seit 2011 Geschäftsführer der Berliner Kommunikationsagentur Redaktion und Alltag. Die Agentur realisiert und betreut Medienprojekte im Bereich der politischen und kulturellen Bildung – von der strategischen Konzeption bis zur Umsetzung. Zuvor war er viele Jahre in Medienunternehmen tätig, unter anderem bei MTV und Disney.

 

Die weltweiten Social Media Aktivitäten des Goethe-Instituts
Najereh Shirzadian ist für die Konzeption und Koordination des globalen Social-Media-Einsatzes am Goethe-Institut zuständig. Die Social-Media-Auftritte des Goethe-Instituts werden dezentral bespielt; die Zentrale schult und berät die zuständigen Mitarbeiter.

 

Social Media Aktivitäten und Best Practice Beispiele der Bundeszentrale für politische Bildung
André Nagel ist seit 2012 Online-Redakteur im Fachbereich Multimedia der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Hier ist er u.a. verantwortlich für die Entwicklung von Formaten der politischen Bildung im Bereich Social Media und Web 2.0 und betreut Projekte wie „pb21 – Web 2.0 in der politischen Bildung“.

 

Entwicklung und Effizienz des Mobile Advertising
Christian Henschel ist CEO und Mitbegründer von adeven, einem führenden Mobile Analytics und Ad Verification Unternehmen mit Sitz in Berlin und London. Er kann auf mehr als zwölf Jahre Erfahrung im digitalen Bereich zurück blicken. Zuvor arbeitete er unter anderem bei madvertise, MTV Networks und InteractiveMedia.

 

Baukasten für eine Kultur der Social Media – Impulse von der transmediale, Festival für Kunst und Digitale Kultur in Berlin
Filippo Gianetta ist seit Oktober 2008 in die Entwicklung und Produktion der transmediale involviert, dem Festival für Kunst und Digitale Kultur in Berlin. Nach einem Start als Praktikant koordiniert er heute jegliche Kommunikations- und Marketingaktivitäten des Festivals. Sein Hintergrund sind ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft sowie ein Master in Kunst- und Kulturmanagement.



Download


Download Programmflyer

 
Sitemap